Finanzen

Woher kommen die Spenden?

 

Gymnasium Rodenkirchen:

  • Beim alle zwei Jahre stattfindenden „Sponsored Walk“ spenden Eltern, Verwandte und andere Sponsoren für jeden gelaufenen Kilometer eines Schülers einen vorher festgelegten Betrag.

  • Klassen-Patenschaften: Einige Klassen des Gymnasiums Rodenkirchens unterstützen einen malawischen Jugendlichen. Das Schulgeld wird z.B. durch den Verkauf von Waffeln von den Schülern selbst erwirtschaftet.

  • Malawi-Café am Elternsprechtag (2x jährlich) und am Tag der offenen Tür. Die Kuchenspenden von Eltern, Lehrern und Schülern werden von den Schülern verkauft.

  • Aktionen am Schulfest: Basteln von afrikanischen Halsketten, Bücherbasar, Kalenderverkauf, Verkauf von selbst gestalteten Weihnachtskarten, uvm.

  • Schülerspenden

  • Lehrerspenden (jährliche Spendenaktion zur Finanzierung eines Fluges nach Malawi)

 

Außerhalb der Schule:

  • Übernahme von Patenschaften durch Eltern/Sponsoren

  • Spenden (Spenden statt Geschenke von private Sponsoren)

  • Vereinsbeiträge

Wo bleibt das Geld?

 

Geldzählen in Afrika: Die Landeswährung Malawi-Kwatcha

Das für Patenschaften gezahlte Schulgeld kommt zu 100% den Jugendlichen in Malawi zugute. Bei Spenden gibt es auch nur minimale Abzüge – der Löwenanteil geht in die Projekte! Der Verein hat nur sehr geringe Kosten: Verwaltungskosten fallen nicht an, alle Vereinsmitglieder arbeiten ehrenamtlich. Der Verein zahlt einen Flug jährlich und einen Zuschuss zu den Reisekosten in Malawi. Der zweite Flug wird vom Kollegium des Gymnasium gespendet. Unsere Projektpartner vor Ort werden nach dem Umfang der Projekte bezahlt um eine verlässliche Zusammenarbeit zu gewährleisten.

Die Währung Malawis, der Kwacha, ist aufgrund hoher Inflation nicht besonders wertbeständig

 

Für Werbemittel wie Flyer und Plakate suchen wir Sponsoren.

 

Das Finanzamt hat unsere Gemeinnützigkeit festgestellt. Wir stellen Spendenquittungen aus.

 

Einnahmen und Ausgaben 2016*

 

 

*Stand 8.12.2016. Bitte beachten Sie, dass die obengenannten Zahlen vorläufig (d.h. noch nicht vom Finanzamt geprüft) sind.